Pflanzenhof Quartier - Wuppertal

Informieren

Worüber wird gesprochen?

Im Norden Wuppertals, im Stadtbezirk Uellendahl-Katernberg liegt das Plangebiet zwischen der Nevigeser Straße und dem Oberdüsseler Weg. In der Umgebung des Gebiets der ehemaligen Baumschule gibt es kleine Waldbereiche und eine Obstbaumwiese in Richtung der Siedlung Eigenbach. Südlich schließt die Siedlung am Eckbusch an. Westlich und nördlich der Fläche befinden sich hauptsächlich landwirtschaftliche und naturräumliche Flächen. Westlich des Plangebiets fließt der Hufenbach, südlich der Eigenbach.

Die Entwicklung des „Pflanzenhof Quartiers“ ist als Antwort auf die steigende Wohnraumnachfrage zu verstehen. Im Unterschied zu anderen Wohnbaureserveflächen des Regionalplans ist dieser Standort in Teilen bebaut/versiegelt. Im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs sollen – nach einer Ideensammlung der Öffentlichkeit – fünf Planungsbüros verschiedene Entwürfe erarbeiten.

 

Die Auftaktveranstaltung

Am 14. Juni 2022 stellten die Stadt Wuppertal und die WILMA als Ausloberin das Projekt vor. Außerdem konnte die Öffentlichkeit Ihre Anregungen einbringen und Fragen stellen. Hier ist die Aufzeichnung der Veranstaltung.

 

Was ist Ihre Rolle?

Die Nachbarschaft und die interessierte Öffentlichkeit – also Sie – sind eingeladen, vor und während dem städtebaulichen Wettbewerb Ihre Anregungen und Ideen für das Plangebiet zu teilen. Dazu dient dieser Online-Dialog. Hier sind Sie gefragt! Ihre Ideen fließen in die Aufgabenstellung und Bearbeitung des Wettbewerbs ein.

Am Wettbewerb werden fünf Teams, jeweils bestehend aus Büros der Stadtplanung sowie der Landschaftsarchitektur teilnehmen und bis Ende Oktober Entwürfe erarbeiten. Die Teams stellen Ihnen diese Entwürfe im Rahmen einer öffentlichen Präsentation vor. Im Anschluss werden Sie erneut die Möglichkeit haben, Ihre Anmerkungen einzubringen; diesmal zu den konkreten Entwürfen. Ihre Anregungen werden dem Preisgericht mitgeteilt, welches den vielversprechendsten Entwurf küren wird.

Alle Entwürfe werden nach der Entscheidung des Preisgerichtes öffentlich ausgestellt. Auf der Basis des gekürten Entwurfes wird anschließend ein Bebauungsplan aufgestellt, welcher das Planungsrecht für die Realisierung des Entwurfes schafft.